• streichaktion-gruppenraeume-01.jpg
  • streichaktion-gruppenraeume-02.jpg
  • streichaktion-gruppenraeume-03.jpg
  • streichaktion-gruppenraeume-04.jpg
  • streichaktion-gruppenraeume-05.jpg
  • streichaktion-gruppenraeume-06.jpg

Gruppenräume erstrahlen in neuem Glanz

Die Gruppenräume im Familienzentrum wurden während der Weihnachtsferien frisch gestrichen. Ermöglicht wurde dies im Rahmen des Social Day von der Deutschen Bank. Fünf Mitarbeiter tauschten für einen Tag ihre Business-Kleidung gegen robuste und alte Klamotten ein. Eine großzügige Spende für die Materialien gab es von der Bank obendrein noch dazu.

Die Bankmitarbeiter, zwei Frauen und drei Männer, arbeiten in der Abteilung Digitalisierung für Privat- und Firmenkunden, die aus rund 50 Mitarbeitern besteht. Einmal im Jahr können sie sich für ein gemeinnütziges Projekt bezahlt freistellen lassen. Und das wird rege genutzt, erklärte Constanze-Viktoria Holtz.

Ihr Kollege Frank Trautmann gab den Anstoß. Sein Sohn Emilian besucht die U3-Betreuung im Familienzentrum. Als er fragte, ob Interesse an einer Aktion im Rahmen des Social Day bestünde, wurde die Idee von der Leitung des Familienzentrums begeistert angenommen. Die Einrichtung kennt Frank Trautmann aber schon seit etwa dreieinhalb Jahren, sein ältester Sohn wurde hier ebenfalls betreut.

Vorbereitungen hatte das Team des Familienzentrums getroffen, Möbel und Spielgeräte in die Mitte der Zimmer geräumt. Und so legten neben Frank Trautmann, Constanze-Viktoria Holtz, Omar Jahovic, Rene Schauber und Lisa Wollner gleich am ersten Arbeitstag des neuen Jahres um 9 Uhr los. Decken- und Fußleisten klebten sie ab, und den Fußboden schützten sie mit Folie. Anschließend wurden Farbrollen und -pinsel geschwungen.

„Erfahrungen können wir alle aufweisen. Jeder ist schon mal umgezogen“, schmunzelte Lisa Wollner. Im Hintergrund spielte Musik, die Stimmung war entspannt, und es wurde gelacht. Zwischendurch ließen sich die Helfer belegte Brötchen schmecken, die das Familienzentrum bereitgestellt hatte.

Beim Social Day, den die Deutsche Bank schon seit vielen Jahren ermöglicht, wechseln sie sich ab und sind immer mal mit anderen Abteilungskollegen und -kolleginnen unterwegs, erklärte Constanze-Viktoria Holtz. Viele ihrer Kollegen waren allerdings noch im Urlaub.

Durch diese „Teambuilding“-Maßnahme wird der Zusammenhalt sehr stark gefördert, schwärmte Constanze-Viktoria Holtz. Man ist auf gegenseitige Hilfe angewiesen und lernt sich auch privat besser kennen. Die Truppe ist sehr aktiv, sie waren unter anderem schon beim Trinkwasserwald und bei der Obdachlosenhilfe in Frankfurt, um zu helfen.