• zuckerfest01.jpg
  • zuckerfest02.jpg
  • zuckerfest03.jpg
  • zuckerfest04.jpg

Zuckerfest

Zum Zuckerfest, mit dem der Fastenmonat Ramadan endete, kamen Frauen, Männer und Kinder im Hof des Familienzentrums zusammen. Eingeladen hatten das Frauen- und Gleichstellungsbüro, das Integrationsbüro und das Familienzentrum.

Eine gesellige Runde hatte es sich an einer langen Tafel bequem gemacht. Leckere Speisen wurden herumgereicht. Zufriedenheit zum Ende des Fastenmonats war auf den Gesichtern der muslimischen Frauen und Männer zu erkennen. Der Ramadan begann in diesem Jahr am 15. Mai. Während Fastenzeit sollten die Gläubigen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang enthaltsam leben und unter anderem nichts essen und trinken. Das im Koran verankerte Fastengebot zählt zu den fünf Säulen des Islam. Beim Zuckerfest feiern die Muslime, dass sie die Anstrengungen gemeistert haben.

Der Ramadan ist für Muslime eine Zeit der Reinigung. Der Gedanke dahinter ist, den Alltag zu durchbrechen, mehr zu beten, sich wohltätigen Zwecken zu widmen und bewusst mehr Zeit in der Gemeinschaft zu verbringen.